Von Kettwig nach Heiligenhaus

Am möglicherweise letzten, schönen Spätsommertag des Jahres 2019 machten wir eine kleinere Wanderung von Kettwig-Isenhügel Richtung Heiligenhaus und durch das Tal des Oefter Baches wieder zurück. Die Tour war recht abwechslungsreich, leider verliefen große Teile auf Asphalt, was aber nicht so schlimm war, da kaum Verkehr auf den entsprechenden Strecken herrschte. Das Teilstück entlang des Oefter Baches demgegenüber war ziemlich verwildert, man kam sich fast vor wie im Urwald inmitten lauter umgefallener Baumstämme und bei zahlreichen wuchernden Brennesseln und Brombeeren. Eine gute Einkehrmöglichkeit unterwegs bot das Café Herberge bei Heiligenhaus, der selbstgebackene Kuchen dort war richtig lecker! So kann der Sommer langsam ausklingen...

Kommentar schreiben

Kommentare: 0