Spätsommerwanderung bei Balve

Angesagt für dieses Wochenende waren bedeckter Himmel und immer wieder Schauer - keine besonders schönen Aussichten zum Wandern! Dabei hatte ich mir vorgenommen, das jetzt im September wieder verstärkt zu tun, um fit für den nächsten Wanderurlaub zu sein. Da der Wetterbericht für Samstag tendenziell etwas besser war als für den Sonntag, beschloss ich, heute dann doch eine kleinere Runde zu drehen. Die Wahl fiel auf eine Geocaching-Tour in der Nähe von Balve, Start war an der Luisenhütte, angeblich der ältesten, erhaltenen Holzkohlenhütte Europas. Knapp 10 km führte der Weg durch Wald und Feld, bot dabei immer wieder schöne Ausblicke und war gut zu gehen, kaum Asphaltanteile und nur wenig Betrieb. Doch das Beste: das Wetter war herrlich, schon nach dem ersten Anstieg war mir so warm, dass ich die Jacke ausziehen musste, die Sonne schien fast durchgehend und die ersten, spärlichen Regentropfen trafen mich erst, als das Auto schon wieder in Sichtweite war. Die Route führte mich am Ende zu einem Multi-Geocache, 2 Standardcaches lagen noch am Weg. Wie froh war ich, bei bestem Spätsommerwetter diese Tour angegangen zu sein, man sollte nicht immer auf den Wetterbericht hören, sondern einfach auch mal loslaufen, wenn die Aussichten nicht so toll sind!

Kommentar schreiben

Kommentare: 0