Willkommen am Kap!

Der diesjährige, große Jahresurlaub sollte mich schon im Frühjahr auf die Südhalbkugel führen, Ziel war diesmal die Rainbow Nation am Kap der guten Hoffnung, es ging nach Südafrika! Nach einem ruhigen und entspannten Flug mit British Airways mit Zwischenstopp in London kamen wir ausgeschlafen um 7:45 Uhr morgens in Kapstadt an. Nachdem wir zunächst unser Gepäck im Guesthouse deponiert hatten, war der erste Tag ausgefüllt mit einer Rundfahrt mit unserem Mietwagen bis zum Kap der guten Hoffnung. Am zweiten Tag stand eine grandios schöne, wenn auch sehr anstrengende Wanderung im Jonkershoek Naturreservat an. Der dritte und vierte Tag waren dann aufgehoben für Kapstadt selbst und den Besuch des Tafelbergs, wobei wir diesen nicht zu Fuß erklommen, sondern nach der strapaziösen Wanderung im Jonkershoek Valley diesmal die Seilbahn benutzen. Das Wetter war an den ersten 3 Tagen strahlend und sonnig, Temperaturen zwischen 23 und 30 Grad, richtiges  Urlaubswetter. Erst der letzte der 4 Tage war bewölkt, der Himmel zugezogen, somit hatten wir Glück, schon am Vortag auf den Tafelberg gefahren zu sein, denn an diesem Tag hätte man von oben nichts mehr gesehen! Beim Stadtbummel war das Wetter allerdings kein Problem.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0