Wintertag am Bergerhof

Am gestrigen Samstag hat es den ganzen Tag in Essen geschneit. Leider blieb bei + 5° Celsius nichts davon liegen. Als dann heute früh die Sonne lachte, überlegte ich, ob vielleicht in der Elfringhauser Schweiz, die deutlich höher liegt, doch noch ein wenig Winter zu finden ist. Also wurde kurz entschlossen dorthin aufgebrochen und es hat sich gelohnt: bei unserer Ankunft vormittags um halb elf kam die Sonne langsam über die Hügel und beleuchtete die überzuckerten Bäume. Tatsächlich befanden wir uns so ziemlich an der Schneegrenze, denn während am Start unserer kleinen Wanderung, auf knapp 300 m Höhe, noch alles weiß war, waren die Wiesen in den tieferen Tallagen, speziell auch die nach Süden hin ausgerichteten Hänge, schon fast komplett abgetaut und grün. Überraschend viele Leute waren hier heute unterwegs, die wohl alle dieselbe Idee hatten wie ich, wieder zurück am Parkplatz am Bergerhof mussten wir daher regelrecht vor den Horden von Menschen fliehen, die sich hier mittlerweile tummelten. Nachdem wir zuvor noch ein wenig im kleinen Hofladen eingekauft hatten, ging es wieder zurück nach Hause zu Kaffee und Kuchen.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0