Bislich und Flürener Heide

Pfingsten stand eine Wanderung am Niederrhein auf dem Plan. Zunächst führte der Weg von Bislich aus am Rhein entlang, mit schönen Ausblicken, allerdings konnte man sich bei herrlichstem Wetter vor Radfahrern kaum retten, da war man froh, als man den Deich verlassen konnte und in die "Einsamkeit" der Wälder entfliehen. Die waren leider nicht so wirklich abwechslungsreich, boten aber mit dem "Schwarzen Wasser" und Schloss Diersfordt doch noch zwei Höhepünkte auf einer langen Runde. Das Abendessen in Wesel schmeckte dann umso besser, der Tag endete mit einem kleinen Stadtbummel.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0